mein-pflege-service-castrop-rauxel-kontakt2Mein PflegeService GmbH
Dortmunder Str. 383a
44577 Castrop-Rauxel

heartTel.: 02305-97390
heartFax: 02305-973920

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell

  • „Infotag Gesundheitsberufe“ in Castrop-Rauxel
    26.02.2014 (pk) Mit dem Älterwerden eines Menschen nimmt sein Hilfsbedarf unweigerlich zu. Von gelegentlichen Hilfen im Haushalt bis zur Pflege kann die Bandbreite reichen. Und weil in unserer Gesellschaft die Zahl alter Menschen zunimmt, steigt auch der Bedarf an gut…
    weiterlesen...
A+ A A-

Pflegeberatung – Was sie ist und was sie bringt

Herdecke, 08.11.2012 (pk) Wenn es erst einmal soweit ist, das Pflegen benötigt werden, tut sich eine wahre Vielfalt des Möglichen auf. Pflegebedürftige und deren Angehörige fragen: Was und durch wen erbracht ist sinnvoll? Wie lassen sich die entstehenden Kosten finanzieren? Beratung tut Not.

 

Seit dem Jahr 2009 sind vom Gesetzgeber so genannte Pflegeberaterinnen und -berater vorgesehen. Bei einer solchen Beratung handelt es sich um einen neuen Tätigkeitsbereich in und neben der Pflege. Beabsichtigt ist, dass Personen, die Leistungen der Pflegeversicherung beantragt haben oder bereits erhalten, umfassend, individuell und unabhängig beraten werden.

Tritt ein Pflegebedarf ein, begegnet man bei uns in Deutschland zahlreichen Angeboten, diesen Bedarf auch zu decken. Stationäre oder ambulante Pflegeangebote bieten ein grobes Raster. Hinzu kommen die Pflegestufen, mittels derer der tatsächliche Bedarf objektiv beschrieben werden soll. Tatsächlich geraten Pflegebedürftige und deren Angehörige in einen wahren Dschungel, wenn sie sich konkret für oder gegen bestimmte Maßnahmen und Leistungen entscheiden müssen. Stationär oder ambulant? Dienstleistung ja, aber durch wen? Und wer übernimmt die Kosten?

Zur Pflegeversicherung, die in solchen Fällen greift, sind mittlerweile alle Deutschen verpflichtet. Aber auch die übernimmt nicht einfach auf Zuruft die Erstattung aller angemeldeten Kosten. Um in dieser Lage Sorgfalt und Gerechtigkeit für alle Beteiligten ermöglichen zu können, hat die Bundesregierung im Mai 2008 das  Pflege-Weiterentwicklungsgesetz beschlossen. Damit soll die Lage der Pflegebedürftigen und die von deren Angehörigen verbessert werden. Ein Beitrag dazu ist die Einführung der Pflegeberater und die Verankerung von ihnen im Alltag der Pflege.

Pflegebedürftige und deren pflegende Angehörige haben einen gesetzlichen Anspruch auf individuelle Beratung und Hilfestellung durch Pflegeberater. Wenn schließlich Pflegebedürftige von der Pflegekasse Pflegegeld beziehen, müssen regelmäßig Beratungsbesuche, die üblicherweise durch dafür zugelassene Pflegedienste durchgeführt werden, abgerufen werden. Solche Besuche können aber auch von neutralen und unabhängigen Berater/innen oder von Pflegeberatern der Pflegekassen durchgeführt werden.


Zum Ganzen Themenkomplex der Pflegeberatung können Sie sich unter der kostenlosen Rufnummer der Mein Pflegeservice GmbH informieren: 0800 - 9739739



 

Pressemitteilung

 

der Mein Pflegeservice GmbH, Dortmunder Strasse 383a, Castrop-Rauxel

 

vom 08.11.2012

 

V.i.S.d.P.: Ralf Sprave, 02305-97390

 

Der nachfolgende Text kann zur Veröffentlichung verwendet werden.